Frühstück in der Altstadt: Quartier Mayence

Wann ich das letzte Mal im Quartier Mayence war? Das muss sicherlich 7 Jahre her sein. Damals handelte es sich um eine eher alte, in die Jahre gekommene Studentenkneipe, die aber gerade dadurch ihren Charme hatte. Ich war lediglich ein paar Mal dort, kann mich jetzt also nicht als Stammgast bezeichnen.

Nun waren wir kürzlich auf der Suche nach einem Frühstückslokal in der Altstadt. Oma Else überfüllt, Altstadt-Café überfüllt. Da kam uns der plötzliche Gedanke, man könne ja mal beim Quartier Mayence vorbeischauen. Einige Monate zuvor hatten wir gesehen, dass alles in neuem Glanz erstrahlte (ok, eigentlich schon seit Ende 2013). Ob die überhaupt Frühstück anbieten wussten wir nicht. Aber siehe da: das tun sie!

Mainz_QuartierMayence_Bar

Schnell waren wir drin und ergatterten noch den letzten freien Tisch. Während wir so auf das Frühstück warteten, gab es Zeit sich die neue Inneneinrichtung anzuschauen. Denn von alter, ranziger Studentenkneipe ist da nichts mehr zu sehen. Alles ist total neu und stylisch. Aber – und das hat mich wirklich begeistert – gemütlich stylisch. Denn zu kühl ist absolut nicht mein Ding. Ich möchte mich irgendwo zum Frühstücken auf ein Sofa oder Stuhl werfen und heimelig fühlen. Und das tue ich. Selbst beschreiben sie den Stil als einen Mix aus Barockcharme, Industrial Look und Shabby Chic. Wie auch immer man es nennt, die Mischung ist wahnsinnig gelungen. Die Bar ist sehr modern gehalten und ich kann mir sie gut und stylisch für den abendlichen Cocktail vorstellen. Es gibt aber auch Sofaecken, die sehr gemütlich und einfach zum Rumhängen einladen. Ist gibt viele Details zu entdecken, wie z.B. die Trennwände, die aus alten Holztüren gezimmert sind. Im Keller gibt es übrigens auch einen Raucherraum, wie mir zugetragen wurde.

Mainz_QuartierMayence2 Mainz_QuartierMayence3 Mainz_QuartierMayence4

Die Frühstückskarte ist absolut vorzeigbar und sehr lecker. Bei unseren Besuchen testeten wir bislang das „Kleine Frühstück“, das „Käsefrühstück“ und das „Deftige Frühstück“. Alle drei sind uneingeschränkt zu empfehlen und das Preis-Leistungs-Verhältnis absolut in Ordnung. Außerdem muss man sagen, dass das Essen immer sehr schnell serviert wurde.

Mainz_QuartierMayence_Frühstück Mainz_QuartierMayence_Frühstück3 Mainz_QuartierMayence_Frühstück4

Das Publikum war übrigens sehr durchmischt. Es sind also nicht nur Studenten anzutreffen, sondern Frühstücker jeden Alters…auch wenn der Durchschnitt natürlich schon tendenziell jünger ist.

Mainz_QuartierMayence_Kaffee

Wir haben mit dem Quartier Mayence auf jeden Fall eine neue Alternative gefunden und unsere (aktuell) drei Standard-Frühstück-Cafés auf vier erweitert. Großer Pluspunkt ist natürlich auch der große und ruhige Außenbereich. Bislang waren wir im Sommer noch nie da, aber ich kann es mir sehr gut vorstellen dort bei milden Temperaturen schmecken zu lassen.

Was mir ebenfalls sehr positiv aufgefallen ist und jedes Mal wieder auffällt: die Musik ist immer klasse. Aber gut, das ist natürlich Geschmackssache. Von meiner Seite auf jeden Fall eine ganz große Empfehlung!

Kinderfaktor:

Der Kinderfaktor ist gar nicht mal so schlecht. Es ist relativ viel Platz gegeben, somit kommt man problemlos mit dem Kinderwagen hinein. Das ist schon mal Bedingung Nummer 1. Außerdem steht ein Kinderstuhl zur Verfügung, was wunderbar ist. Bei einem unserer Besuche wurden wir sogar direkt gefragt, ob man ein bißchen Milchschaum für die Mini-Mainzerin bringen solle. Das fand ich wahnsinnig aufmerksam und nett! Fehlanzeige ist – wie leider in so vielen Cafés – eine Möglichkeit zum Wickeln.

Habt ihr ein absolutes Lieblingscafé oder Frühstückslokal in Mainz? Ihr dürft gerne eure Tipps hier hinterlassen

One thought on “Frühstück in der Altstadt: Quartier Mayence

  1. Interessant! Ich habe Ende der 1990er in Mainz studiert und das Quartier Mayence kenne ich auch noch! Überhaupt sehr schöner Blog!
    Viele Grüße!
    Achim

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>