Große (Reise-) Pläne mit kleinen Menschen

Leute, ich bin hammermäßig aufgeregt! Wir haben ENDLICH unseren Urlaub gebucht. Und wie ihr wisst, ist ja Urlaub nicht gleich Urlaub. Auch im vergangenen Jahr waren wir unterwegs mit der Mini-Mainzerin. Damals in meinem deutschen Lieblings-Bundesland Brandenburg. Dort sind wir knapp zwei Wochen mit einem alten VW-Bus rumgefahren.

Jetzt waren wir immer ein bißchen neidisch auf Leute, die 8 Wochen Elternzeit nutzen, um irgendeine tolle Reise zu machen. Denn in unserem speziellen Fall sind 8 Wochen nicht ganz so einfach. Da mein Lieblings-Mann selbstständig ist, legt man nicht ganz so einfach den Griffel mal für so lange Zeit beiseite. Doch nach laaaangen Überlegungen steht nun fest, dass wir zumindest 4 Wochen freihaben werden. 4 Wochen!!! Ist das nicht grandios? Also ich finde es fantastisch, denn so lange am Stück war ich auch noch nie unterwegs…

Lange Rede, kurzer Sinn. Wir fliegen für den gesamten April in die USA! YEAH!!! Die Flüge sind gebucht, die Ankunftshotels ebenso. Und wohin fliegt man als erstes, wenn man mit Kind in die USA aufbricht? Ganz klar: Las Vegas, Baby!

Las Vegas Las Vegas_Spielhalle

Naja, ich will es jetzt nicht überdramatisieren. Denn eigentlich finde ich Las Vegas gar nicht allzu spektakulär. Also spektakulär schon, aber nicht so faszinierend, dass ich da mehrmals hin müsste. Und ich war schon zweimal dort. Eigentlich fliegen wir nur dorthin, weil es der größte Flughafen in der Nähe unseres ersten gewünschten Zieles ist, dem Bryce Canyon. Für alle, die es genau wissen wollen, hier mal die ungefähre Route, die wir einschlagen werden. Falls jemand von euch Insider ist, freue ich mich natürlich über jeden Geheimtipp!

Wie immer ist alles sehr spontan und noch ungeplant. Wo andere ein Jahr lang dran planen, läuft bei uns in der Regel innerhalb von 8 Wochen. So kam es auch, dass wir erst am Fastnachts-Wochenende die Flüge gebucht haben.

Wie auch immer, ich freue mich RIESIG!!! Wie das mit der Mini-Mainzerin klappen wird, das wird sicherlich spannend. Der Vorteil am Miet-Camper ist, dass sie – egal wie oft wir den Standort wechseln – immer im gleichen Bett schlafen wird. Nur die ersten zwei Ankunftstage sind wir im Hotel, danach gehts los auf Tour.

Roadtrip USA

Gleiches gilt natürlich auch für den Flug. Wir sind mit der kleinen Dame noch nie geflogen und dann gleich so lange. Wir haben einen Zwischenstopp über Nacht, so dass der Flug nicht ganz so lange wird. Dennoch können sich 8 Stunden ziehen mit einem unentspannten Kind. Und besonders prickelnd finde ich die Vorstellung natürlich nicht, dass wir diejenigen sind, bei denen die anderen denken: „Ohman, ich hatte Pech und hab direkt neben/hinter/vor einem die ganze Zeit schreienden Kind gesessen!“ Nun gut, da müssen wir durch, sollte es so kommen…

Natürlich kamen auch die erwarteten Stimmen wie „Muss es denn gleich so weit sein?“ und „Die Kleine hat doch noch gar nichts davon!“

Natürlich MUSS es nicht so weit sein. Aber wir möchten es eben so. Und mein Kind hat auch nichts davon, wenn wir an die Ostsee fahren. Denn ihr ist es momentan noch egal, ob zu Hause, Ostseesee oder USA. Sie wird sich an die Zeit nicht erinnern können. Aber wir. Und ich kann mir gerade nicht wunderbareres vorstellen, als 4 Wochen mit meiner kleinen Familie zu verbringen und durch die unendlich weite Natur der USA zu fahren! Es wird ganz einfach uns glücklich machen. Und alles was uns glücklich macht, wird auch unser Kind glücklich machen. Und selbst wenn sie natürlich in 20 Jahren nicht mehr weiß, dass sie schon mal in Las Vegas war, so wird sie hoffentlich von dem Grundgefühl der Abenteuerlust und des Reisens profitieren. Ich verstehe nicht, warum so mancher glaubt, dass große Reisen Kindern  irgendwie schaden könnte. Möglicherweise wird der Flug unentspannt. Aber vielleicht auch nicht. Und wenn ich an die Ostsee fahren würde, müsste sie fast die gleiche Zeit im Autositz verbringen, wie unser Flug dauert. So what?! Demnach bin ich positiv gestimmt, dass alles gut sein wird. Glückliche Eltern – glückliche Kinder! Noch gut 5 Wochen und es geht los. Und um uns alle schon mal auf das Reisen – wann auch immer sie kommen wird – einzustimmen, bekommt ihr hier meinen aktuellen Reise-Lieblingssong. Viel Spaß damit!!!

13 thoughts on “Große (Reise-) Pläne mit kleinen Menschen

  1. Juhuu, das wird klasse, ganz bestimmt, und ich bin ein klein wenig neidisch. Eine tolle Route habt Ihr Euch da ausgesucht, der Bryce Canyon ist bestimmt der Hammer! Ich bin sehr gespannt!
    Ganz liebe Grüße
    /inka

    • Ja, vom Bryce Canyon hab ich auch schon tolles gehört. Und Freunde von uns haben mal nen Amerikaner gefragt, was man aus seiner Sicht in den USA unbedingt mal gesehen haben muss und er meinte: Bryce Canyon. Und das haben wir dann einfach jetzt mal als Zeichen genommen. Wenn der wüsste… :-D

  2. Huhu!
    Ich war im Oktober in Las Vegas und es gibt es die Town Square Mall kurz vor dem Strip, die nicht nur einen Spielplatz hat, sondern auch einen Whole Foods Biosupermarkt, der einfach nur grandios ist. Super auch für Babys! LG von Sabine

      • Whole Foods hat das Preisniveau etwas über Alnatura, aber dort bekommt ihr alles! Er ist gigantisch groß und wenn ihr mal keine Lust auf amerikanisches Einheitsessen habt ist das die perfekte Anlaufstelle mit einer riesigen Salatbar, Frischetheke etc!

        • Wenn Du so darüber erzählst, glaube ich, dass Freunde von uns auch davon gesprochen haben. Ich denke, es lohnt sich auf jeden Fall mal dort vorbeizuschauen. Wir müssen auch mal schauen, was die Kleine bis dahin so isst. Sie fängt jetzt immer mehr mit festen Sachen an statt Brei…mal gucken, wie in 5 Wochen der Stand der Dinge so ist. Feste Nahrung würde die Sache ja erheblich vereinfachen, als wenn wir immer irgendwo Baby-Brei besorgen müssen…

          • Ich warne euch nur mal vor, Whole Foods ist verhältnismässig teuer… für bestimmte Sachen würde ich doch eher einen regulären Supermarkt anfahren (gibt es am Anfang von Las Vegas aber auch! ;))

  3. Oh was für eine tolle Tour! Las Vegas ist tatsächlich cool – aber ich muss gestehen mir tut es auch nach ein oder zwei Tagen ganz gut aus dem Trubel raus zu sein.
    Auf dem Weg lohnt auch ein Abstecher ins Valley of Fire. Der Zion Park ist auch toll aber vor allem für Wanderer geeignet. Den Bryce Canyon liebe ich persönlich sehr. Wir haben einmal in Tropic in einer Holzhütte übernachtet, das war toll. Ach, es gibt so viele schöne Ziele – der Arches Park ist nicht weit aber Ihr habt den wunderschönsten Nationalpark überhaupt auf Eurer Route: den Yellowstone! Ich möchte unbedingt noch einmal dorthin!!! Wir hatten damals außerhalb des Parks in West Yellowstone übernachten – auch wieder in einer Cabin. Das war toll, nicht zu teuer und die zugegeben lange Fahrt in den Park hinein war immer wieder toll. Weiter nördlich war ich noch nicht, da bin ich auf Deinen Bericht gespannt – auch wie Seattle ist. Das steht auch ganz oben auf der nächsten Amerika-Tour-Route ;o) Jetzt war ich schon sechs Mal dort und habe es doch noch nicht nach Seattle geschafft :)
    xoxo
    Nadja

    • Ja, ich freue mich auch schon riesig. Im Valley of Fire waren wir sogar schon mal. Ich war auch schon 6 oder 7 Mal in den USA, allderings 3x davon in Kalifornien und entsprechender Umgebung. In Seattle war ich mal nen halben Tag, von dort startete eine Tour in Richtung Kanada. Der erste Eindruck war schön, aber so richtig viel gesehen habe ich natürlich nicht. Bin auch sehr gespannt. Auch oben auf Montana, denn davon hab ich gar keine Ahnung. Von den Bildern her sieht es ziemlich nach Kanada aus. Und mal schauen, wie kalt es da im April noch ist…brrr :-D

  4. Ich wünsche euch super viel Spaß und kann euch den schon angepriesenen Whole Foods nur empfehlen! Die Sachen sind so ultra lecker dort, wir waren sehr zufrieden! ich liebe Vegas und muss sagen, dass ich direkt wieder dort hinfliegen würde…die Atmosphäre, die tollen Hotels, Grand Canyon….einfach unbeschreiblich schön! Zu eurer Route kann ich euch leider keinen Tipp geben, da wir in Cali waren!
    LG Jenny

  5. Oh, das hört sich aber nach einer tollen Reise an… und ganze vier Wochen werdet ihr unterwegs sein! Na, da habt ihr ja jede Menge Zeit! Im April ist ja auch hoffentlich noch nicht allzu heiss auf eurer Route… leider spart ihr Kalifornien (und damit meine Ecke ;)) aus, da hätte ich ein paar Tipps geben können. War auch schon in einigen der NP die ihr ansteuert, aber längere Hiking-Touren sind wohl mit der kleinen Mainzerin doch noch nicht drin… ich denke aber, ihr werdet eine unvergesslich tolle Zeit haben! :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>