Pizzamann des Vertrauens

Zugegeben, es ist wahrscheinlich nicht das sexiest Thema alive. Aber letztlich tun wir es doch alle. Zumindest die meisten. Die einen mehr, die anderen weniger. Wir reden vom Pizza bestellen.

In welchen Situationen kommt der Pizzaserive bei uns ins Haus. Fall 1: Die Nacht durchgezecht, am nächsten Mittag noch nicht wieder so richtig Hunger und am Abend kommt der riesen Kohldampf auf ne fettige Pizza. Belag: einmal alles bitte, mit viel Käse! Ok, zugegebenermaßen ist Fall 1 situationsbedingt bei mir inzwischen mehr als 9 Monate her. Aber dennoch, ein realistisches Szenario. Fall 2: Hunger und nichts zu Hause. Beziehungsweise nichts zu Hause, auf was man Lust hätte. Und Lust rauszugehen, um irgendwo was zu Essen auch nicht. Da hilft nichts anderes, als den Pizzaservice zu bestellen.

Sofern ihr – wie ich lange Zeit – noch nicht den Pizzamann (oder natürlich -frau) eures Vertrauens gefunden habt, besteht der erste Gang online zu den einschlägigen Bestellservices (nein, hierfür mache ich jetzt keine Werbung, die kennt ja sicher jeder). Auf einen Blick sieht man die Bewertungen eines jeden Services und kann sich daran orientieren. So weit, so gut. Ich kann nicht behaupten, alle Mainzer Pizzaservices durchprobiert zu haben. Nennen wir es stichprobenartig. Und was soll ich sagen: auch die bestbewertesten Services fand ich meistens…naja, so mittel. Die Pizza häufig zermatscht oder der Teig total schwabbelig. Die Nudelgerichte meistens auch eher mittelmäßig. Und bei den letzten Malen waren bei diveresen Anbietern auch noch die Wartezeiten ewig. Oder der Lieferant fand die (nicht komplizierte) Adresse nicht. Oder irgendwas sonst.

Irgendwann dämmerte mir: in der Neustadt wohnend sind ja Pizzadienste meist nicht weiter als 200m von der eigenen Wohnung entfernt. Als sei es ein Versprechen der Stadt nicht weiter laufen zu müssen. So kam es, dass ich beschloss, zum Pizza holen doch mal das Haus zu verlassen und den Pizzaservice in der eigenen Straße zu testen. Und siehe da: ein Juwel wurde gefunden!

Pizza Fortuna_Pizza

Ja, seitdem bin ich Fan unserer Pizzeria Fortuna! Der Pizzateig perfekt gebacken. Der Belag sichtbar und identifizierbar vorhanden und trotzdem nicht so überfüllt, dass er beim ersten Bissen schon links oder rechts runterfällt. Und kein triefendes Fett, das unnötigen Glanz beschert. Und die Nudeln waren bislang ebenso top. Mit echt leckerer Soße und eine tolle Portion. Einziger Schwachpunkt war bislang der Salat. Der Pizza-Chef ist in seiner manchmal vielleicht etwas hektischen Art wirklich charmant. Die Dame des Hauses ist für die Nudeln zuständig und ich freue mich, dass wir die Leidenschaft für mein Lieblings-Nudelgericht zu teilen scheinen. Und mit ein bißchen Glück (oder wenn scheinbar wenig los war) gibt es hin und wieder auch ein kleines Extra dazu.

Pizza Fortuna_Nudeln

Ich weiß natürlich nicht, wie der Lieferservice läuft, da wir den Luxus haben auch in der letzten Jogginghose schnell rüberhuschen zu können. Aber im Gegensatz zu vielen Pizza-Services – vor allem auch die großen, bekannten – sticht unsere kleine Pizzeria Fortuna wirklich heraus…auch wenn man es ihr von außen erstmal nicht ansehen mag. Take-away at its best!

Pizza Fortuna_außen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>