Stadtführung in Mainz

Was Kultur und Geschichte angeht, bin ich ja manchmal wirklich ein Banause. Man kann es nicht anders sagen. Von selbst eine Stadtführung zu machen oder ein Museum zu besuchen, ist tendenziell eher unwahrscheinlich. Umso dankbarer bin ich, dass der Mann des Hauses das genaue Gegenteil ist. Denn meistens bin ich danach ziemlich begeistert von dem, was ich da alles so gelernt habe. Ähnlich wie beim Sport motiviert mich dieses Glücksgefühl allerdings nicht, beim nächsten Mal anders zu handeln. Aber egal, darum geht es hier nicht.

Es soll darum gehen, euch zu motivieren, mal eine Stadtführung in Mainz zu machen. Denn genau das haben wir getan. Eine Stadtführung in der eigenen Stadt. Schon vor einigen Jahren haben wir das mal gemacht und waren wirklich restlos begeistert. Selbst bei einer 2 stündigen Standard-Führung erfährt man so unglaublich viel Neues. Und dieses Mal war es wieder so.

Mainz_Dom_JockelFuchsPlatz

Das wunderbare an der Sache ist, dass jeder Stadtführer andere Schwerpunkte legt. Bei unserer ersten Stadtführung haben wir so einiges auch über die Meenzer Fassenacht erfahren, darum ging es diesmal nicht.

Dieses Mal habe ich beispielsweise ziemlich viel über den Mainzer Dom gelernt. Erstes Detail: wenn der Wetterhahn auf der Domspitze in den Rhein spuckt (sprich in Richtung Rhein schaut), wird das Wetter schön. Hat er aber nicht…die Regentropfen waren auch unverkennbar zu spüren. Außerdem habe ich gelernt, dass es im Dom 2 Chöre gibt. Ok, das hätte einem auch mal vorher auffallen können. Aber ich bin halt nicht so der aufmerksame Mensch, was solche Dinge angeht. Das hat auf jeden Fall etwas mit dem guten alten Herrn Willigis zu tun. Denn der war nicht nur Erzbischof, sondern besaß auch die Erzkanzlerwürde. Als total logische Konsequenz gab es also zwei Chöre, die seiner jeweiligen Funktion gewidmet wurden.

Mainz_Stadtführung_Dom_Nagelsäule Mainz_Stadtführung_Dom_Kreuzgang Mainz_Stadtführung_Dom

Zuletzt war zu erfahren, dass – obwohl ja Mainz zum Ende des 2. Weltkrieges nochmal ziemlich niederbombt wurde – der Dom extra verschont wurde. Warum? Weil er wegen seiner Höhe als Orientierungspunkt für Flugzeuge galt. Schlau!

Wir haben noch viel mehr spannende Details über die Herkunft des Namens der Rheingoldhalle, über die Gutenbergbibel, die Badergasse und die Wasserspeier am Heiliggeist erfahren. Leider war das Wetter gestern ja wirklich bescheiden, für beeindruckende Fotos hat es leider nicht gereicht. Aber wir wissen ja, wie schön es hier ist, ne?!

Mainz_Stadtführung_Gutenberg

Ich war auf jeden Fall restlos begeistert und nehme mir natürlich wieder mal vor, dass das zu wiederholen ist! Es lohnt sich definitiv! Schade ist, dass man in den 2 Stunden immer nur eine relativ kleine Runde drehen kann. Bei beiden Führungen sind wir nicht mal zum Fastnachtsbrunnen gelaufen. Aber letztlich erhält man auch so schon so unglaublich viele Informationen, von denen die Hälfte leider genauso schnell wieder vergessen werden. Viel mehr wäre also nicht zu behalten.

Ihr Lieben, ich kann euch so eine Stadtführung nur empfehlen. Die 2 Stunden gehen super schnell rum und für 7 Euro kann man da nicht viel falsch machen. Also auf zur Touristen-Info!

10 thoughts on “Stadtführung in Mainz

  1. Eine Stadtführung in der eigenen Stadt ist immer wieder spannend… Man verreist so viele Kilometer, um Neues zu entdecken, dabei gibt es so viel Schönes meist direkt vor der eigenen Haustür.

    Waren übrigens gerade gestern zufällig auf Foto-Tour im Dom. Gräm Dich nicht, der 2. Chor ist auch mir nicht aufgefallen…

  2. Ein wirklich schöner Beitrag! Auch ich habe schon an einer sehr interessanten Stadtführung in meiner Lieblingsstadt Mainz teilgenommen (auch eine über die Fastnacht!). Und das, obwohl ich gar nicht weit weg wohne. Kann ich nur empfehlen, es macht einfach viel Spaß, seine nähere Umgebung genauer zu erkunden!

  3. Spannend finde ich neben den „normalen“ Stadtführungen der Tourist-Infos auch die „alternativen“, meist thematischen Stadtführungen nach dem Stattreisen-Konzept (http://www.stattreisen.org/) – in Mainz macht das „Geographie für Alle“ (http://www.geographie-fuer-alle.de/stadtfuehrung-mainz), habe aber auch schon in Dresden spannende Dinge gesehen mit den Igeltours… Und dann gibt es noch Alternativen zu den Alternativen – in Frankfurt z.B. die Frankfurter Stadtevents (https://www.frankfurter-stadtevents.de/ – da hab ich auch schon Führungen mitgemacht) und die Kulturothek (http://www.kulturothek-frankfurt.de/ – von mir bisher ungetestet) – für Mainz kenne ich jetzt keine Alternative zur Alternative ;-) Aber da findet sich sicher für jeden was Passendes, wo man (vielleicht) auch hier und da einfach so Lust bekommt, sich das mal anzugucken…

    • Ich bin gerade erst nach mainz gezogen. Hab mir jetzt „Stadtführung“ auf meine Liste geschrieben. Danke für die Idee! :)

      Mich würde interessieren ob es auch free Tours gibt (erst anschauen Preis selbst entscheiden, je nachdem wieviel man hat und geben will). Ich hab damit eine sehr gute Erfahrung in Prag gemacht. Falls nicht, könnt ihr mir vielleicht eine Führung empfehlen. Karneval interessiert mich dabei nicht.

      • Ich habe bislang nur die ganz allgemeinen Stadtführungen gemacht, die waren schon super und trotz allem thematisch unterschiedlich. Es gibt wohl einen Herr Lehr, der super Führungen machen soll. Das habe ich schon mehrmals gehört. Sonst einfach mal im Touri-Büro informieren, wann eine seiner Führungen sind. Ansonsten habe ich auch schon gehört, dass die Untergrundführungen in Oppenheim sehr gut sein sollen. Ist jetzt nicht direkt Mainz, aber ja ggfs. interessant?!
        Zu Free Tours weiß ich leider nichts. Ggfs gibt es das an irgendeiner Stelle, aber dann nicht größer aufgezogen. Free Sport könnte ich Dir jetzt was zu sagen…aber Stadtführungen leider nicht :-D Wünsche Dir eine tolle Eingewöhnung in dieser tollen Stadt!

        • Ich habe gerade mal zwei langjährige Mainzerinnen gefragt was du mit dem Oppenheimer Untergrund meinen könntest. Sie hatten beide keine Idee. Haben auf einen Autocorrect-Fehler getippt. Habs ge-Suchmaschint und bin fasziniert! Ich will das sehen! Danke also nochmal für einen weiteren Eintrag in meiner Mainz-to-do Liste :)

  4. Pingback: Best of Mainz – Die Stadtführung | Mainzer Wohnzimmer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>